Sie suchen einen Fachanwalt Medizinrecht in der Nähe von Essen? Wir beraten geschädigte Patienten bundesweit.

Patientenanwältin Sabrina Diehl

Ärztliche Behandlungsfehler können für Sie als betroffenen Patienten gravierende Folgen haben – manchmal für das ganze Leben. Doch Recht haben heißt nicht automatisch Recht bekommen. Oft versuchen Ärzte und Krankenhäuser, abzuwiegeln, zu vertuschen, kleinzureden. In dieser Situation brauchen Sie als Betroffener einen starken Partner an Ihrer Seite. Als Patientenanwältin und Fachanwalt für Medizinrecht kämpfe ich mit Leidenschaft für Ihre Rechte! Unsere Kanzlei in Marl liegt im Landgerichtsbezirk der Stadt Essen - wir vertreten Sie jedoch auch bundesweit. Mit meinem Team stehe ich uneingeschränkt auf der Seite der Patienten - und hier stehen wir auf der richtigen Seite. Es ärgert mich, wenn Ihnen als Opfer von Ärztepfusch bei Ihren berechtigten Anliegen durch Ärzte oder Krankenhausleitung Steine in den Weg gelegt werden - es spornt mich jedoch auch an.

Gegen Ärzte und Krankenhäuser hat man doch eh keine Chance? - Dem widerspreche ich!

Als Fachanwalt für Medizinrecht im Landgerichtsbezirk Essen weiß ich, dass Sie als Patient nicht machtlos sind. Doch die schärfste Waffe des Betroffenen im Streit mit den Verursachern des Behandlungsfehlers ist stets der qualifizierte und spezialisierte juristische Beistand. Wissen Sie oder haben Sie auch nur den Verdacht, Opfer eines Ärztepfuschs geworden zu sein, wenden Sie sich an unsere Fachanwaltskanzlei für Medizinrecht im Landgerichtsbezirk Essen. Als Patientenanwältin berate ich Sie individuell, ob und welche Ansprüche Ihnen zustehen, wie diese berechnet werden und welche Unterlagen Sie benötigen, um diese erfolgreich durchzusetzen.

Bei der Bearbeitung Ihres Falles fordern wir für Sie die Behandlungsunterlagen der beteiligten Ärzte an und werten diese für Sie aus. Als Patientenanwältin weiß ich, worauf ich in der Krankenakte achten muss. Anhand dieser prüfen wir, ob sich Ihr Verdacht einer fehlerhaften Behandlung oder Aufklärung erhärtet. Unser Ziel ist stets eine außergerichtliche Lösung, allerdings lassen sich Klageverfahren leider nicht immer vermeiden. Einen möglichen Prozess bereiten wir intensiv vor, stets mit dem Ziel, hierdurch die Verfahrensdauer zu verkürzen. Um diese häufig sehr speziellen und komplizierten Fälle zum Erfolg zu führen, sollte ein Fachanwalt für Medizinrecht nicht nur über Kenntnisse in Recht sondern auch in Medizin verfügen. Als Patientenanwältin verfüge ich über diese Kenntnisse und praktische Erfahrung, die ich in meiner langjährigen Tätigkeit als Fachanwältin für Medizinrecht gesammelt habe. Der Vielfalt von Behandlungsfehlern sind keine Grenzen gesetzt. So vertraten wir Frauen, die durch Ärztepfusch unfruchtbar wurden, kämpften für einen Diabetiker, dem aufgrund einer Fehlbehandlung an beiden Händen die Finger verbrannt worden waren und stritten für eine Patientin, der wegen der Nachlässigkeit eines Arztes ein Bein amputiert werden musste. Eine Mandantin bezahlte den Ärztepfusch mit Ihrer Niere - und das nur, weil aus purer Nachlässigkeit ein Untersuchungsbefund zu spät verschickt wurde. Zu diesem Zeitpunkt war das Organ nicht mehr zu retten. Eine junge Patientin aus Essen erlitt einen Schlaganfall, nachdem ihr der Nacken eingerenkt wurde. Bis dahin ging sie davon aus, dass dieser Eingriff risikolos sei. Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt aus den zahllosen Fällen, die ich als Patientenanwältin tagtäglich erlebe.

Der Vielfalt von Behandlungsfehlern sind keine Grenzen gesetzt.

Doch welche Ansprüche haben Sie überhaupt als Patient, wenn es zu einem Behandlungsfehler gekommen ist? Wir Fachanwälte für Medizinrecht unterscheiden zwischen dem Schmerzensgeld und Schadensersatz. Das Schmerzensgeld dient als eine Art Wiedergutmachung für durch den Ärztefehler erlittene Schmerzen und Beeinträchtigungen, sowie seelische Leiden. Der Schadensersatz soll darüber hinausgehende materielle Schäden, wie etwa den Verdienstausfall und den Haushaltsführungsschaden ausgleichen. Denn wenn Sie nach einer falschen Behandlung so eingeschränkt sind, dass Sie Ihrer beruflichen Tätigkeit nicht mehr nachkommen können, steht nicht selten Ihre gesamte Existenz auf dem Spiel. Die Hilfe von der Krankenkassen und der Rentenversicherung greift in der Regel zu kurz und sie dient allein der Existenzsicherung. Den vollen Schaden ersetzen diese Ihnen nicht. Alle weiteren Schäden wie Verdienstausfall, Pflegekosten, Kosten für Rehabilitationsmaßnahmen oder - im schlimmsten Fall - die Beerdigungskosten hat nach dem deutschen Schadensersatzrecht der Verursacher in voller Höhe zu ersetzen. Die Möglichkeiten möglicher Schadensersatzansprüche sind vielfältig, die Einordnung häufig sehr kompliziert. Gerade die Abgrenzung zwischen Schäden, die der fehlerhaften Behandlung zuzusprechen sind zu denen, die der Grunderkrankung zuzurechnen sind, ist häufig schwierig. Schon alleine deswegen sollten Opfer von Behandlungsfehlern unbedingt die Beratung durch einen erfahrenen Fachanwalt für Medizinrecht in Anspruch nehmen.

Spezielle Kenntnisse im Medizinrecht und die regelmäßige Teilnahme an Fortbildungen sind unerlässlich

und zahlen sich für den Geschädigten Patienten im Wortsinn aus. Um die sich ständig entwickelnde Rechtsprechung im Blick zu behalten, nehme ich selbstverständlich regelmäßig an Fortbildungen für Fachanwälte für Medizinrecht teil und erweitere ständig meine Kenntnisse anhand von Fachliteratur für Mediziner und Fachanwälte für Medizinrecht.

Als Patientenanwältin geht es mir nicht darum, einen schnellen Vergleich abzuschließen. Bei unserer Arbeiten haben wir stets die langfristigen Folgen im Blick. Sie sollen für den bereits entstandenen Schaden entschädigt werden und für ihre Zukunft einschließlich der nicht vorhersehbaren Folgen abgesichert werden.

Sie sind Opfer eines Behandlungsfehlers oder haben den Verdacht, vor einer Operation nicht hinreichend über die mit dem Eingriff verbundenen Risiken aufgeklärt worden zu sein? Wurden Ihre Beschwerden nach einer Operation nicht ernst genommen und sie wurden vertröstet, bis die notwendige Hilfe fast zu spät kam? Leiden Sie noch immer unter den Folgen? Dann lassen Sie sich von Ihrer Fachanwältin für Medizinrecht in der Nähe von Essen beraten - das ist Ihr gutes Recht! Nehmen Sie jetzt unverbindlich Kontakt mit unserem Büro in Marl auf!

 

 

-->