(Download als PDF)

Kanzlei barrierefrei erreichbar. Mandantenberatung auch per Videotelefonie

Hilfe für Opfer von ärztlichen Behandlungsfehlern bietet die erfahrene und engagierte Juristin Sabrina Diehl (Bild) seit Mai 2018 in der Schulstr. 23 in Herne an. Die Patientenanwältin verlegte den Hauptsitz ihrer Kanzlei von Marl in das Zentrum des Ruhrgebiets. Von dort aus bietet sie gemeinsam mit ihrem Team die Patientenberatung in modernen, hellen und vor allem barrierefreien Räumen an.

„Im Mittelpunkt steht immer der Mensch“, lautet der Leitsatz der Kanzlei Diehl. Um dem gerecht zu werden erfolgte der Umzug in barrierefreie Räume. So können auch Mandanten, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, ohne Umstände die Kanzlei in ihrem Hauptsitz besuchen. Bislang mussten Mandanten mit einem Rollstuhl auf die Zweigstelle in Oberhausen Osterfeld ausweichen.

Weiterhin bietet die Kanzlei moderne Kommunikationswege, wie etwa Videotelefonie, an. Die Kanzlei ist somit breit aufgestellt, um den individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden und stets den persönlichen Kontakt zu gewährleisten. „Wichtig ist mir der persönliche Kontakt, da ich nicht nur Akten wälzen sondern mit Menschen zusammenarbeiten möchte. Denn der Erfolg hängt von einer guten Zusammenarbeit zwischen Anwalt und Mandant ab“, betont die im Arzthaftungsrecht spezialisierte Anwältin. Um den persönlichen Kontakt stets zu garantieren, haben Mandanten nun die Wahl, ob sie sich in Oberhausen, Herne oder per Videotelefonie beraten lassen möchten.

Egal für welchen Weg Sie sich entscheiden, das Team der Rechtsanwaltskanzlei Sabrina Diehl unterstützt sie tatkräftig bei der Durchsetzung von Schadensersatz und Schmerzensgeld nach Behandlungsfehlern oder nach Unfällen.

-->